. .


Informationen zu einigen Therapien



Osteopathie



ein ganzheitliches Konzept, das davon ausgeht, dass sämtliche Strukturen und Systeme, wie Muskeln, Sehnen Knochen Organe Nerven , Gefäße und die Psyche, eine Einheit bilden, die beim gesunden Menschen im Gleichgewicht liegen. In der Osteopathie werden Störungen in diesem System mit den Händen erfasst und befreit, so dass die Selbstheilungskräfte wieder eine Chance haben, sich zu entwickeln.

So ganzheitlich, wie die Methode, so ganzheitlich kann sie auch angewendet werden:

  • chronische und akute Schmerzen des Bewegungsapparates
  • chronische Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen
  • Tinitus
  • Zähneknirschen und Kiefergelenkserkrankungen
  • Migräne
  • Schwindel
  • Beschwerden des Unterleibes, wie Blasenentzündungen, oder gynäkologische Erkrankungen
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • bei Säuglingen und Kleinkindern mit KISS, Schädelasymmetrien, Schreikindern


Bestandteile der Osteopathie

  1. Cranio – sacrale Therapie bzw. Integration eine sanfte Therapie zum Lösen von Blockaden vom Schädel bis zum Kreuzbein und allen knöchernen Strukturen, Hirn- und Rückenmarkshäuten und dem Liquorfluß im Hirn und Rückenmark. Gilt auch als eigenständige Therapie.
  2. Parietale Therapie: zur Behandlung des gesamten Bewegungsapparates (Muskeln,Gelenke, Knochen, Nerven)
  3. Viscerale Therapie: Untersuchung und Behandlung der Organe, die sich u.a. auch im Rhythmus der Atmung bewegen und falls diese Bewegung eingeschränkt ist, zu Störungen ihrer selbst,aber auch zu Schmerzen im Bewegungssystem führen können.
  4. Fasziale Therapie: jedes Organ, jeder Muskel, jede Muskelgruppe ist von einem sehr feinem Bindegewebe umhüllt, die diese auch miteinander verbinden und im Skelettsystem aufgehängt sind. Da diese mit Gefäßen und Nerven verwoben sind, können Verklebungen und Dysfunktionen Bewegungseinschränkungen sowie Nerven und Gefäßstörungen verursachen.


PATH - Physioakupunktur



Eine ganzheitliche Behandlung auf Grundlage der chinesischen Meridianbehandlung.

Es folgt zuerst eine ausführliche Diagnostik mittels verschiedener Pulse und Meridianpunkten am ganzen Körper.
Nach dieser individuellen Diagnostik beginnt die Behandlung mittels
  • Metallstift
  • Moxa Zigarren
  • Eis
  • Laser
  • Schröpfgläser

Indikationen:

  • Kopf, Nacken und Gelenkbeschwerden
  • Migräne
  • Störung des Immunsystems
  • Schwangerschaftsbeschwerden und Geburtserleichterung
  • Magen – Darmbeschwerden
  • Allgemein zur Stärkung des Gesamtorganismusses


RAT - Reflektorische Atemtherapie



Methode, in der gezielt mit den Händen Reize an Haut, Muskeln, Sehnen und Knochenübergängen gesetzt werden, was zu einer reflektorischen Atemreaktion und meist zu einer Vertiefung der Atmung führt.
Dies bewirkt eine Entspannung der Muskulatur, besonders der Atemhilfsmuskulatur. Auch bei dieser Therapie werden alle Systeme des Menschen – Physis und Psyche- beeinflusst und sie wirkt daher ganzheitlich.

Bestandteile:
  • Heiße Rolle: am Beginn der Behandlung zur Erwärmung, Lockerung und Mehrdurchblutung des Gewebes
  • Manuelles Durcharbeiten des gesamten Körpers
  • Bewegungsübungen

Indikationen:
  • Lungen- und Atemwegserkrankungen
  • Schmerzhafte Bewegungseinschränkungen, auch Spastiken.